Unser Wissen über Schönheitspflege

Die Experten der Schönheitspflege im IKW liefern fachlich wertvollen Input und sind kompetente Ansprechpartner zu allen Fragen der Schönheitspflege.

IKW begrüßt Initiative des BMELV zum Aktionsprogramm Allergien

Der IKW unternimmt seit vielen Jahren verschiedenste Aktivitäten, um die Verbraucher*innen über Allergien in Zusammenhang mit kosmetischen Mitteln aufzuklären. Der IKW begrüßt die Aktivitäten des BMELV*, die das bisherige Vorgehen seitens der Kosmetikindustrie bestätigen, und wird diese nachdrücklich unterstützen.

Kosmetische Mittel werden tagtäglich von Millionen von zufriedenen Verbraucher*innen verwendet. Sie unterliegen den umfassenden und strengen Regelungen der Kosmetik-Gesetzgebung. Danach müssen alle am Markt befindlichen Produkte einer Sicherheitsbewertung von Experten unterzogen werden. Kosmetische Mittel unterliegen zudem umfangreichen Kontrollen durch die zuständigen Überwachungsbehörden.

In Einzelfällen kann es allerdings bei entsprechend veranlagten Verbraucher*innen zu allergischen Reaktionen kommen. Die Kosmetikindustrie unternimmt jedoch vielseitige Anstrengungen, um den Verbraucher*innen aufzuklären bzw. dem Allergiker Hilfestellung zu geben, wie er die Stoffe, auf die er allergisch reagiert, in einem kosmetischen Mittel erkennen und vermeiden kann.

Im Folgenden sind die derzeit bereits verfügbaren Informationen für Verbraucher*innen zusammengestellt:

• Kosmetika – Inhaltsstoffe – Funktionen (pdf)
Diese Broschüre enthält eine Auflistung aller INCI-Bezeichnungen mit der Erläuterung der jeweiligen Funktionen in kosmetischen Mitteln.

Um dem Verbraucher*in die Suche nach Stoffen, auf die er allergisch reagiert, zu vereinfachen, wurde unter http://www.haut.de/service/inci eine INCI-Datenbank eingerichtet. Diese erfreut sich großen Interesses durch Verbraucher*in und gibt Allergikern sehr häufig die gesuchten Informationen.

• Allergie – ungewöhnliche Reaktion auf Stoffe aus der Umwelt (pdf)
Dieses Faltblatt, das der IKW zusammen mit der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft herausgegeben hat, soll allgemein über Allergien informieren.

• Klarheit für ungetrübtes Duftvergnügen (pdf)

Diese Information klärt über die Kennzeichnung der 26 Parfuminhaltsstoffe auf und wurde zusammen mit dem Allergie- und Asthmabund herausgegeben.

Daneben gibt es umfangreiche Informationen für Hersteller kosmetischer Mittel über den Umgang mit Anfragen von Verbraucher*innen, die auf der IKW-Homepage veröffentlicht sind. 

Der IKW erstellt darüber hinaus seit über 30 Jahren eine jährliche Statistik über Unverträglichkeiten beim Gebrauch kosmetischer Mittel. Die Fälle von Haut- oder Schleimhautreizungen sowie allergischer Reaktionen werden durch die Mitgliedsfirmen erfasst und vom IKW statistisch ausgewertet. Für den Zeitraum von 1976 bis 2005 wurde im Durchschnitt 1,1 Unverträglichkeit auf eine Million verkaufte Packungen ermittelt, wobei es sich in über 90 Prozent der Fälle um Reizungen handelte. Durch diese Zahlen wird die hohe Sicherheit von Körperpflegemitteln für den Verbraucher*in belegt.

Alle Broschüren und Faltblätter können kostenlos unter dem Menüpunkt Downloads  bestellt oder als pdf-Dateien abgerufen werden.

*Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Möchten Sie noch mehr wissen?

Dann besuchen Sie unser Extranet!