Kosmetik: Schönheit und Pflege – aber sicher! Neuer Film informiert über Sicherheitsbewertungen

Bevor wir morgens das Haus auf dem Weg zur Arbeit, Schule oder Uni verlassen, machen wir uns jeden Tag frisch. Wir duschen oder waschen uns, putzen unsere Zähne, rasieren uns, schminken uns. Dabei verwenden wir kosmetische Mittel. Denn Seife, Shampoo, Duschgel, Zahnpasta oder Rasierschaum gehören genauso zu „Kosmetik“ wie Make-up, Wimperntusche oder der schöne knallig-rote Lippenstift. Viele dieser Produkte sind für die Körperhygiene und das eigene Wohlbefinden sowie die Gesundheit unerlässlich. Sie alle haben eines gemeinsam: Bevor sie in Deutschland verkauft werden dürfen, müssen sie einer umfassenden Sicherheitsprüfung unterzogen werden.

Diese Aufgabe übernehmen unabhängige Expert*innen, die Sicherheitsbewerter*innen. Sie sind die Prüfer, die kosmetische Mittel und jeden Inhaltsstoff auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit für die Anwender testen. In dem Film „Essentials for Daily Life: The people keeping cosmetics safe“ klärt Birgit Huber, Leiterin des Bereichs Schönheitspflege beim IKW, über die Arbeit von Sicherheitsbewerter*innen und die Wichtigkeit von kosmetischen Mitteln in unserem Leben auf.

Weitere Informationen zu dem Projekt „Essentials for Daily Life“ finden Interessierte auf dem Youtube-Kanal des Bereichs Schönheitspflege des IKW oder auf der Website des Projekts.