Generationskonflikt vorprogrammiert? – Ein Vergleich der Boomer- und Jugendstudien

Mit drei Jugendstudien – befragt wurden Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren – und einer Studie unter „Boomern“ im Alter zwischen 50 und 65 Jahren taucht der IKW tief ein in die Lebenswelten der Menschen. Bei den Untersuchungen, die seit 2016 durchgeführt wurden, geht es insbesondere um das Selbstwertgefühl und wie es sich entwickelt. Was beschäftigt die Menschen beim Erwachsen- und Älterwerden? Welche Bedeutung haben Familie, Freunde, das eigenen Aussehen und Sexualität in den jeweiligen Lebensabschnitten? Und welche Bedeutung hat die Kosmetik- und Schönheitspflege dabei?

Jede Studie wurde eigenständig angelegt und bietet gleichzeitig tiefenpsychologische und repräsentative Ergebnisse zu ausgesuchten Schwerpunktthemen. Die erhobenen Daten bieten aber noch mehr: Ein Vergleich der Untersuchungen zeigt, worin sich die Generationen unterscheiden und wieso Jüngere und Ältere so unterschiedlich ticken. Könnten die unterschiedlichen Wertevorstellungen und Sehnsüchte die derzeitigen Generationenkonflikte, wie sie bei Diskussionen um Klimawandel und Coronakrise beobachtet werden, sogar noch befeuern? Wer mehr wissen möchte, hier geht es zum Studienvergleich „So ticken die Generationen

Und hier geht es zu den Studien:

IKW-Jugendstudien: https://www.ikw-jugendstudie.org/

Boomer-Studie: https://www.ikw-boomerstudie.org/