Ein Leben ohne Kosmetik? No way!

Auch wenn die Baby-Boomer ihre Jugend schon hinter sich haben – alt und gebrechlich wollen sie nicht sein und schon gar nicht aussehen. Ein gepflegtes Äußeres ist den Boomern sehr wichtig. 89 Prozent der Frauen und 71 Prozent der Männer zwischen 50 und 65 Jahren geben in der aktuellen IKW-Studie Boomer ungeschminkt an, dass es ihnen sehr wichtig ist, etwas für ein gutes und gepflegtes Äußeres zu tun. Dafür greifen sie gerne auf Schönheits- und Körperpflegeprodukte zurück: Für 79 Prozent der Frauen und 61 Prozent der Männer sind Körper- und Schönheitspflege sehr wichtig im Leben. Nur für 37 Prozent der Frauen ist ein Leben ohne Kosmetik überhaupt vorstellbar.

Da überrascht es im ersten Moment, dass sich die Studienteilnehmer von einer imaginären guten Fee als wichtigsten „äußerlichen“ Wunsch mehrheitlich vor allem Gesundheit erhoffen, nämlich 68 Prozent der Frauen und 60 Prozent der Männer. Und erst auf Nachfrage gaben sie als weitere Wünsche „schlanker zu sein“ oder „weniger Falten“ an. Warum der starke Wunsch nach Gesundheit und die Bedeutung eines gepflegten Aussehens trotzdem kein Widerspruch ist, erklärt die Studie.

Keine Akzeptanz der körperlichen Grenzen

Die Boomer, die sich bereits in ihrer Jugend nur schwer mit Grenzen abfinden konnten, möchten auch im Alter ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. „Älter werden“ und die damit möglicherweise verbundenen körperlichen Grenzen sind für sie keine Option und werden daher auch nicht akzeptiert. So möchten 69 Prozent der Frauen und 50 Prozent der Männer jünger aussehen als sie sind. Und hierfür sind sie bereit, in Kosmetik und Schönheitsbehandlungen zu investieren. Beide Geschlechter genießen das wohltuende Gefühl nach einem gelungenen Friseurbesuch, einer verschönernden Maniküre oder der Anwendung von pflegenden Gesichts- oder Handcremes.

Hierbei handelt es sich aber nicht um einen Jugendwahn, dem sie hinterher eifern. Die Boomer verbinden mit Jugendlichkeit vielmehr Selbstbestimmtheit, Gesundheit und Unabhängigkeit. Die Pflege des Körpers dient letztendlich dazu, unabhängig und fit für das Leben zu bleiben – und für Frauen ist das noch wichtiger als für die Männer. Sie investieren deutlich mehr in ihr Aussehen, da es für sie ein äußeres Anzeichen ihrer eigenen Vitalität und Fitness ist. 50 Prozent der über 50-jährigen Frauen und 33 Prozent der Männer geben an, Zeit und Geld in ihr Aussehen zu investieren, weil es ihr Selbstbewusstsein stärkt.