Der sichere Umgang mit Wasch- und Reinigungsmitteln

Vorsorgeinformation zur Haushaltssicherheit

Helfen Sie mit, Unfälle im Haushalt zu vermeiden!

Beherzigen Sie im Interesse von pflegebedürftigen Menschen die folgenden Verhaltensregeln:

  1. Haushaltschemikalien sowie Wasch- und Reinigungsmittel
    • stets für Kinder und pflegebedürftige Menschen unerreichbar aufbewahren!
    • niemals in Lebensmittelbehältnisse umfüllen (z. B. Getränkeflaschen oder Marmeladegläser)!
  2. Keine geöffneten Behältnisse unbeaufsichtigt stehen lassen,
    • wenn es an der Haustür läutet oder das Telefon klingelt!
    • wenn Sie sich kurzzeitig anderen Aufgaben widmen müsse (z. B. dem Topf auf dem Herd)!
  3. Wenn Sie Haushaltsgeräte wie Wasserkocher oder Kaffeemaschine mit Entkalkern behandeln, dann
    • befestigen Sie am Gerät einen Zettel mit der Aufschrift "Wird entkalkt".
    • entsorgen Sie die Flüssigkeit in den Geräten unmittelbar nach dem Entkalken in den Ausguss (nicht unbeaufsichtigt stehen lassen! Andere Personen könnten sonst irrtümlich damit Getränke oder Speisen zubereiten!).
    • spülen Sie die Geräte nach Abschluss des Entkalkens gründlich mit Wasser!

Seien Sie der Schutzengel Ihres Kindes und anderer im Haushalt lebender Personen, die auf Ihre Hilfe angewiesen sind!

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e. V. hat ein Faltblatt mit sieben Tipps zum sicheren Umgang mit Wasch- und Reinigungsmitteln zu Hause erstellt, das über Kinderarztpraxen verteilt wird und hier heruntergeladen werden kann.

Weitere gedruckte Exemplare können direkt über die BAG bestellt werden.

Unter dem Menüpunkt Downloads können Sie die kostenlose "Schutzengelkarte" bestellen. Sie enthält

  • Hinweise zur Vorbeugung von Unfällen,
  • Hinweise zum richtigen Vorgehen nach versehentlichem Verschlucken z. B. von Reinigungsmitteln,
  • die Telefonnummern der Giftinformationszentren in Deutschland.