Wenn der Haushalt "hyggelig" wird - Waschen und Putzen als wohltuende Achtsamkeitsrituale

Manchmal ist der Kopf einfach voll. Denn unser Alltag wird von immer neuen Technologien bestimmt und dabei stetig schneller. Informationen und Bilder prasseln in großen Mengen auf uns ein und die To-Do-Liste wird einfach nicht kürzer. Ständig erreichbar und online sind wir sowieso. Kein Wunder, dass wir uns überfordert fühlen. Ein ideales Gegengewicht zur permanenten Kopfarbeit bieten da entschleunigende Arbeiten mit den Händen. Deshalb sind auch Haushaltsaufgaben wie Waschen, Kochen und Putzen längst nicht mehr nur reines Muss in Sachen Hygiene. Im Gegenteil: Sie können sich zu Achtsamkeitsritualen wandeln, die die Lebensqualität steigern.

Den Text der Pressemitteilung können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.