Tipps zur Wäschepflege

Der Wert der Textilien einer durchschnittlichen Waschladung kann durchaus so hoch sein wie der Preis der Maschine selbst. Daher zahlt es sich aus, mit der Wäsche sorgfältig umzugehen. Zum Wäschewaschen gehört mehr als der eigentliche Waschgang. Zunächst muss die Wäsche sortiert und vorbereitet werden. Dann werden der richtige Waschgang und das richtige Waschmittel gewählt, und es wird gemäß der Dosieranleitung auf der Waschmittelpackung dosiert. Mittel, die speziell für die Handwäsche bestimmt sind, schäumen sehr stark. Sie eigenen sich daher nicht für die Maschinenwäsche. Nach dem Waschen ist es zudem wichtige, die feuchte Wäsche nicht zu lange in der Maschine zu lassen, sondern sie bald auf einer Wäscheleine oder in einem Trockner zu trocknen. Zu guter Letzt wird die Kleidung - sofern erforderlich - gebügelt und in den Schrank gelegt.

Den Text der Pressemitteilung können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.