Pflegekennzeichen - einfach und nützlich

Gab es zu Urgroßmutters Zeiten nur Textilien aus Naturfasern wie Wolle, Seide, Leinen oder Baumwolle, wurde im Laufe der Zeit eine Vielzahl an Kunstfasern (Synthetics, Regenerat- oder Chemiefasern genannt) entwickelt. Unabhängig davon - waschen oder reinigen, muss man sie alle früher oder später. angaben in Textilien über die Zusammensetzung der Fasern sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Viele Textilien tragen darüber hinaus die freiwilligen, international gültigen Textil-Pflegekennzeichen. Diese in den Textilien eingenähten Symbole informieren darüber, mit welcher Waschtemperatur gewaschen werden darf, auf welche Besonderheiten zu achten ist, ob der Wäschetrockner eingesetzt werden darf und ob sich das Textilstück für die Chemische Reinigung eignet.

Den Text der Pressemitteilung können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.