Die gepflegte elektrische Küchenfee: Basisregeln zur einfachen und gründlichen Reinigung von Küchenmaschinen

In fast jeder Küche sind sie anzutreffen: Geräte, die beim Zubereiten leckerer Speisen viele Arbeitsgänge übernehmen können. Rühren, kneten, mixen und pürieren sowie zerkleinern, schnitzeln oder hacken – alles lässt sich ohne viel Aufwand und in kurzer Zeit professionell erledigen. Das gilt meist auch für die anschließende Reinigung, wenn hierbei ein paar wichtige Arbeitsschritte eingehalten werden. Es beginnt mit dem Ausschalten des Gerätes und dem Ziehen des Netzsteckers. Die jeweilige Gebrauchsanleitung vermittelt grundsätzlich alle zu beachtenden Details. Abnehmbare Teile aus Edelstahl, Glas oder aus den meisten Kunststoffen, die keine stromführende Funktion haben, können in der Regel im Spülbecken oder der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Die Gehäuse der Geräte werden mit einem nebelfeuchten Tuch und gegebenenfalls etwas Reiniger abgewischt. So stehen die nützlichen Helfer sauber und schnell für weitere Arbeitsgänge beim Kochen und Backen bereit.

Den Text der Presseinformation können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.