Skip to main content
Sortieren nach: Datum | Alphabetisch
15.03.2012 | 92 KB

Am Beispiel der Rezeptur eines Imprägniersprays werden die wesentlichen Punkte einer Sicherheitsbeurteilung aufgezeigt.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 232 KB

Am Beispiel der Rezeptur eines Allzweckreinigers werden die wesentlichen Punkte einer Sicherheitsbeurteilung aufgezeigt.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 266 KB

Die "Empfehlung zur Sicherheitsbeurteilung von Wasch-, Pflege- und Reinigungsmitteln (WPR-Produkten)" beschreibt allgemein, welche Schritte zu beachten sind, um sichere WPR-Produkte zu entwickeln und zu vermarkten. Die Beurteilung wird sowohl für die WPR-Produkte als auch für deren Inhaltsstoffe beschrieben.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 247 KB

By way of example of an All-Purpose Cleaner the essential points of a safety assessment are highlighted.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


15.03.2012 | 180 KB

By way of example of an Impregnation Spray the essential points of a safety assessment are highlighted.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 290 KB

Im Faktenblatt wird der Begriff "Kohlendioxid-Fußabdruck" näher erläutert. Derzeit wird eine Kennzeichnung des "Kohlendioxid-Fußabdruckes" auf Wasch-, Pflege- und Reinigungsmitteln für private Endverbraucher diskutiert. Experten des IKW und externe Fachleute halten dies nicht für sinnvoll. Diese Position wird im Faktenblatt erläutert.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


19.09.2017 | 292 KB

Das Faktenpapier gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Regelungen und freiwilligen Vereinbarungen für Wasch-und Reinigungsmitteln in Deutschland.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


15.03.2012 | 280 KB

7-seitiges Informationspapier

Nur als PDF-Datei verfügbar!


15.03.2012 | 120 KB

Liste, 5 Seiten


16.03.2012 | 1,02 MB

Für Beispielrezepturen von fünf typischen Endverbraucherprodukten (saurer Badreniger, Allzweckreiniger, Handgeschirrspülmittel, Handgeschirrspülmittel-Konzentrat, Abflussreiniger) wurden die Konzentrationsgrenzen des GHS angewandt, um die künftige Einstufung und Kennzeichnung dieser Produkte zu ermitteln. Für vier der betrachteten Reinigungsmittel führen die neuen Konzentrationsgrenzen des GHS zu einer erheblichen Verschärfung der Einstufung und damit auch ihrer Kennzeichnung, obwohl sich an den Rezepturen und ihren intrinsischen Eigenschaften nichts ändert.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 131 KB

The concentration limits of the GHS were applied to five examples of typical end-consumer products (acid bathroom cleaner, all-purpose cleaner, hand dishwashing detergent, hand dishwashing concentrate, drain cleaner) to determine their future classification and labelling. For four of the above-mentioned cleaning products, the new concentration limits under the GHS lead to much tighter classification and labelling even though their formulations and intrinsic properties remain the same.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 163 KB

Modern sanitary fittings are made of highly diverse materials. this Cleaning Recommendation for Sanitary Fittings describes the most frequently used materials, cleaning products and cleaning aids as well as the cleaning process.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 2,06 MB

Moderne Sanitärarmaturen bestehen aus sehr unterschiedlichen Werkstoffen. Die Reinigungsempfehlung für Sanitärarmaturen beschreibt die häufigsten Materialien für Armaturen, die Reinigungsmittel und -hilfsmittel sowie den Reinigungsvorgang.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


07.12.2017 | 182 KB

3-seitiges Informationspapier

Nur als PDF-Datei verfügbar!


29.11.2016 | 203 KB

Nur als PDF-Datei verfügbar!


29.11.2016 | 209 KB

Nur als PDF-Datei verfügbar!


15.03.2012 | 412 KB

Ein Exemplar auch in gedruckter Form bestellbar.


15.03.2012 | 1,36 MB

Ein Exemplar auch in gedruckter Form bestellbar.


16.03.2012 | 1,07 MB

Ein Exemplar auch in gedruckter Form bestellbar.


01.05.2009 | 648 KB

Auch in gedruckter Form bestellbar.


15.03.2012 | 0,94 MB

Auch in gedruckter Form bestellbar.


15.05.2013 | 564 KB

Ein Exemplar auch in gedruckter Form bestellbar.


27.05.2015 | 2,16 MB

Ein Exemplar auch in gedruckter Form bestellbar.


06.12.2017 | 2,53 MB

Hinweis: Der Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016 wurde im Mai 2017 veröffentlicht, in dieser PDF-Datei, wurden im Dez. 2017 auf der Seite 22 (Seite 20 in der gedruckten Version) zwei Werte korrigiert.

Ein Exemplar auch in gedruckter Form bestellbar.


09.03.2016 | 311 KB

Die Abkürzung REACh steht für Registrierung, Bewertung (Evaluierung), Zulassung (Autorisierung) und Beschränkung chemischer Stoffe. Die "REACh-Verordnung" wurde im Amtsblatt der Europäischen Union (EU) als Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 veröffentlicht und ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten. Als "Verordnung (EG)" gilt sie unmittelbar in allen Mitgliedstaaten der EU sowie seit dem 5. Juni 2008 in Island, Lichtenstein und Norwegen. Es bedarf keiner Umsetzung in nationales Recht.

Die IKW-/IHO-Arbeitsgruppe "REACH" hat einen Text erarbeitet, der eine knappe Beschreibung der wichtigen Grundzüge des Chemikalienrechts der Europäischen Union beinhaltet.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


15.03.2012 | 827 KB

This Recommendation wants to enable the qualified testing of All-Purpose Cleaners by the manufacturers themselves and by independent test institutes.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 461 KB

The "Recommendation for the Safety Assessment of Detergents, Cleaning and Maintenance Products" generally describes the steps to be taken for the development and marketing of safe products. The assessment is described for the above-mentioned products and for their ingredients.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 267 KB

This publication highlights essential elements of a safety assessment of cleaning and maintenance products, which contain nanomaterials and/or form nano layers.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 313 KB

Die vorliegende Arbeit zeigt die wesentlichen Punkte einer Sicherheitsbeurteilung für Pflege- und Reinigungsmittel, die Nanomaterialien enthalten und/oder Nanoschichten erzeugen.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


16.03.2012 | 270 KB

An den Keramikbelag im Badezimmer werden vielfältige Forderungen gestellt. Unter anderem ist der Fugenmörtel aufgrund seiner Zusammensetzung säureempfindlich und kann unter Umständen bei der Reinigung durch säurehaltige Reinigungsmittel belastet oder sogar geschädigt werden.

Deshalb müssen sowohl bei der Verarbeitung als auch bei der späteren Reinigung einige Bedingungen berücksichtigt werden, um langfristig die gewünschte gute Optik und Gebrauchtstauglichkeit der Fugen sicherzustellen.

Nur als PDF-Datei verfügbar!


Kostenfreie Publikationen herunterladen oder bestellen
Wir stellen Ihnen vielfältige Informationen kostenfrei zur Verfügung. Die Publikationen können Sie entweder einzeln (Klick auf den Titel) oder als ZIP-Archiv (Klick auf "Herunterladen") herunterladen.
Gedruckte Publikationen erst auswählen (Klick auf "Bestellen") und dann das Formular (Klick auf "Per Post bestellen") ausfüllen.