Kosmetik-GMP – Aktivitäten und Dokumente

Der Kompetenzpartner Schönheitspflege im IKW informiert über die neuen Entwicklungen zur Kosmetik-GMP. Außerdem bietet er gelegentlich Fortbildungs-Veranstaltungen zu diesem Thema an. Die Broschüre „Kosmetik-GMP – Die Norm DIN EN ISO 22716, kommentiert vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel“ kann beim Verlag für chemische Industrie für 89 Euro zuzügl. Versand bestellt werden.

Die Ad-hoc-Arbeitsgruppe Kosmetik-GMP des IKW hat weiterhin die bisherige Checkliste zur Selbstbewertung überarbeitet und an die Norm DIN EN ISO 22716 angepasst. Die Broschüre „Kosmetik-GMP – Checkliste zur Selbstbewertung, 2. Auflage Juli 2009“ ist als pdf-Datei nun frei online zugänglich.

Für den Gebrauch der Checkliste zur Selbstbewertung sollten folgende Punkte beachtet werden:

- Die Angaben und Hinweise im Vorwort der Checkliste sind unbedingt zu beachten. Sie kann Herstellern kosmetischer Mittel notwendige Eigenkontrollen über die Vollständigkeit und Wirksamkeit firmenspezifisch festgelegter Kosmetik-GMP-Regeln in ihren Betrieben erleichtern.

- Dabei soll die Checkliste eine Orientierung geben, aber keine Abhakliste darstellen. Sie ist auf Gegebenheiten in der Firma und auf die verarbeiteten Produkte gegebenenfalls anzupassen. Sie ist ebenso gedacht zur ehrlichen Selbstbewertung, nicht zur Offenlegung nach außen. Zum Nachweis der Erfüllung der Vorgaben in Bezug auf Gute Herstellungspraxis (Kosmetik-GMP) nach außen gegenüber Dritten kann z. B. ein Dokument verwendet werden, wie es im Anhang der Checkliste beigefügt ist.

- Diese pdf-Datei kann ausgefüllt, abgespeichert und gedruckt werden.

Im Zusammenhang mit uns bekannt gewordenen Angeboten und gelegentlichen Wünschen am Markt zu „Zertifikaten“ nach Kosmetik-GMP möchten wir auf folgende Punkte hinweisen:

1. Es gibt bisher keine deutsche oder europäische „Kosmetik-GMP-Richtlinie“. Auch die Norm DIN EN ISO 22716 ist vom rechtlichen Status her lediglich eine Leitlinie.

2. Es ist nach den gesetzlichen Regelungen nicht erforderlich, ein von Dritten erstelltes Zertifikat vorzuweisen.

3. Bei der Überprüfung/Auditierung durch Dritte sollte darauf geachtet werden, dass eine ausreichende Kenntnis und Erfahrung beim Auditor über das Kosmetikrecht, die Kosmetikherstellung und die Anforderungen von Kosmetik-GMP vorliegt.

Weitere Artikel

Weitere Artikel
Weitere Themen