Neue Inhaltsstoffe in kosmetischen Mitteln

Die Kosmetikbranche ist hoch innovativ und forscht kontinuierlich, um den Verbrauchern die besten Produkte zu bieten. Hin und wieder entscheiden die Hersteller kosmetischer Mittel, die Zusammensetzung einzelner Produkte zu überarbeiten. Dies kann verschiedene Gründe haben: Zum Beispiel kann ein neuer Inhaltsstoff verfügbar sein, der ein kosmetisches Mittel noch weiter verbessert. Auch wenn Verbraucherwünsche sich ändern oder bestimmte Inhaltsstoffe weniger nachgefragt werden, prüfen die Hersteller, ob eine Umformulierung, also eine Änderung der Zusammensetzung, sinnvoll ist.

Oberste Priorität bei jeder Umformulierung haben die Sicherheit und die Verträglichkeit des Endprodukts. Um diese zu gewährleisten, sind umfangreiche Tests nötig, die natürlich eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem ist eine Vielzahl an organisatorischen Rahmen­bedingungen zu überprüfen – angefangen bei Patentfragen bis hin zu der Frage, ob die neue Formulierung des kosmetischen Mittels auch eine neue Verpackung erfordert.

Die nebenstehende Grafik zeigt anschaulich, welche Stationen ein kosmetisches Mittel bei der Umformulierung im Einzelnen durchläuft und welche Experten dabei jeweils beteiligt sind.


Weiterführende Informationen:

Wie sicher sind Kosmetikprodukte?

Eine forschende Industrie

Weitere Artikel

Weitere Artikel
Weitere Themen