Beauty Hack für schöne Haare

Dicke Mützen und Schals sind zwar kuschelig und schützen vor Kälte, führen aber leider oft zu elektrostatischer Aufladung und lassen die Haare fliegen. Warme Heizungsluft trocknet die Haare zusätzlich aus und nicht selten reagiert die Kopfhaut auf einmal sehr sensibel.

Jetzt sollte man Pflegeprodukte wählen, die das Haar und die Kopfhaut mit einer Extra-Portion Feuchtigkeit versorgen. Die Haare freuen sich außerdem, wenn sie regelmäßig mit besonders reichhaltigen Kuren verwöhnt werden, die brüchige Stellen im Haar kitten, die Haarstruktur wieder glätten und gleichzeitig das „Fliegen“ der Haare verhindern. Besonders effektiv sind diese Produkte, wenn sie unter Wärme auf das Haar einwirken können. Unter einem Handtuch dick und warm eingepackt, können die Kuren während eines wohltuenden und entspannenden Aromabads ihre Wirksamkeit voll entfalten.

Pflegeprodukte, die im Haar verbleiben und einen Hitzeschutz auf dem Haar bilden, sollten in dieser Jahreszeit außerdem zum Pflichtprogramm gehören. Dann hat auch krauses und statisch aufgeladenes Haar keine Chance.

Beauty Hack für schöne Haut

Auch unsere Haut hat es im Winter nicht leicht. Bei fallenden Temperaturen sinkt die Fettproduktion und der schützende Fettfilm geht zunehmend verloren. Die Folge: Durch den fehlenden Fettfilm verdunstet die Feuchtigkeit schneller von der Hautoberfläche. Die Haut kann in diesen Situationen mit empfindlichen, schuppigen Stellen reagieren, die sich durch gewohnte Beautyroutinen oft nicht beseitigen lassen.

Mit der Haut sollte man jetzt behutsam umgehen und Peelings nur vorsichtig einsetzen. Nun sind vielmehr Pflegeprodukte gefragt, die den Feuchtigkeitsverlust der Haut ausgleichen und die Haut zusätzlich mit Fett versorgen. Pflegende Duschcremes zum Beispiel können bereits unter der Dusche dem Austrocknen der Haut entgegenwirken. Eine Bodylotion nach der Dusche oder dem Bad sollte in dieser Zeit auf jeden Fall dazugehören und die Gesichtspflege am Abend etwas reichhaltiger ausfallen als sonst. Gesichtsmasken, die etwas länger auf der Haut verbleiben, nähren die Haut und tragen zusätzlich zu unserem Wohlbefinden bei.

Hautöle, die noch in der Dusche auf die feuchte Haut aufgetragen werden, eignen sich besonders gut für ein intensives Pflegeerlebnis, da sie zusammen mit der Feuchtigkeit von der Haut  aufgenommen werden. Öle werden in kosmetischen Produkten bereits seit Jahrtausenden aufgrund ihrer pflegenden und teilweise heilenden Wirkung für die Haut eingesetzt.

Beauty Hack für die Lippen

Auch unsere Lippen brauchen im Winter dringend Schutz und Pflege, da die Haut der Lippen keine eigene schützende Fettschicht aufbauen und sich selbst auch nicht mit Feuchtigkeit versorgen kann. Spezielle Pflegestifte oder ein Lippenbalsam können hier entgegen wirken und sollten regelmäßig angewendet werden, gerne auch mit besonderen Inhaltsstoffen, die zusätzlich pflegen oder die Feuchtigkeit binden. Beim Skifahren den Lichtschutzfaktor auf den Lippen nicht vergessen!

Sollten die Lippen einmal besonders spröde sein, eignet sich am Abend eine Honigmaske auf den Lippen. Honig ist aufgrund seiner heilenden Wirkung als pflegender Inhaltsstoff in der Kosmetik schon lange sehr beliebt. Für die Maske den Honig mit einem Teelöffel pur auf die Lippen auftragen und möglichst lange dort einwirken lassen.

Weitere Artikel

Weitere Artikel
Weitere Themen